25 Jahre Krankenpflegeschule Treuenbrietzen

DIE JOHANNITER

Auf ihr 25-jähriges Bestehen blickt die Krankenpflegeschule am Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen in diesem Jahr
zurück. Die Festveranstaltung zu diesem Anlass wird am 28. Juni 2017 stattfinden.
Die damals neu gegründete Krankenpflegeschule begann am 01.04.1992 den Unterricht mit einer Klasse aus 20 Schülern, der vorrangig Erwachsene angehörten. Inzwischen verfügt sie über insgesamt 65 Ausbildungsplätze, verteilt auf drei Ausbildungsjahre.
In den 25 Jahren haben an der Krankenpflegeschule Treuenbrietzen 398 Auszubildende ihren Berufsabschluss erworben. Seit Oktober 2016 sind zwei zusätzliche Ausbildungsplätze mit Bewerberinnen aus der Mongolei besetzt (siehe Medieninformation vom 07.10.2016).

Ein hohes Maß an Verantwortung und Professionalität prägen das Berufsbild. Die Abläufe in den Krankenhäusern werden auch in der Pflege immer komplexer. In diesem Beruf erreicht man Menschen in unterschiedlichsten Lebenslagen und -bereichen. Mit der Ausbildung eröffnen sich attraktive berufliche Entwicklungs- und Aufstiegschancen durch weiterführende Qualifikationen. Das Spektrum der Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten reicht von der Arbeit direkt am Patienten auf der Station, im OP oder in der Intensivpflege bis hin zum Pflegemanagement oder auch zur Wissenschaft. Voraussetzung für eine Ausbildung sind in jedem Fall eine starke innere Motivation, Realitätssinn und Belastbarkeit. Die Krankenpflegeschule bietet mit ihrer individuellen, bedarfsweisen Lernunterstützung eine zusätzliche Hilfestellung für ihre Schüler.

Auch bei der Qualifikation der Lehrer gibt es keinen Stillstand, 3 Lehrer sind Dipl.-Medizinpädagogen und eine weitere befindet sich derzeit in der Endphase dieses Studiums. Außerdem unterrichten nebenberufliche Dozenten stundenweise zu bestimmten Themen (Ärzte, Apotheker, KH-Seelsorge, zeitweise sogar Ritter des Johanniterordens).

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen haben sich zu Beginn des Jahres 2004 mit dem neuen Krankenpflegegesetz zugunsten der Qualitätssicherung der Ausbildung verändert. Damit einher ging die neue Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpfleger/-in“. Das bedeutete die Planung von mehr theoretischen Unterrichtsstunden. Die praktische Anleitung der Schüler muss seit dem durch ausgebildete Praxisanleiter erfolgen. Außerdem wurden praktische Schüler-Einsätze über den stationären Bereich hinaus auch im ambulanten Bereich festgeschrieben.

Technisch sind die Klassenzimmer seit Oktober 2007 multimedial mit Beamer, Laptop, Whiteboards und Internetanschluss ausgestattet und damit auf der Höhe der Zeit. Zum Ausbildungsbeginn 2016 gab es einen neuen Klassensatz Laptops sowie Tablets für die Dozenten, was eine interaktive Unterrichtsgestaltung noch mehr fördert.

Die Leitung der Krankenpflegeschule liegt seit 2006 in den Händen von Dipl.-Medizinpädagogin Gabriele Unger. Im toleranten Miteinander begannen 2007 die inzwischen zur Tradition gewordenen feierlichen Probezeit- und Ausbildungsabschlussandachten
für die Schüler in Zusammenarbeit mit der Krankenhausseelsorge.

Auch die Schüler haben ihre eigenen Traditionen entwickelt. Besonders beliebt ist der letzte Schultag mit Spielen, Programmen und Kuchen für die Mitarbeiter aller Bereiche sowie einem Abschiedsgeschenk für die Schule.

Tagesablauf 28.06.2017:

  • Festveranstaltung am 28.06.2017 um 11:00 Uhr im Festsaal des Gutshofes (für geladene Gäste)
  • Gesundheitstag mit fachlichen Pflegeworkshops ab 13:00 Uhr im Gutshof (separates Programm)

Festredner:

  • Alexander von Erdmannsdorff (Ehrenritter des Johanniterordens)
  • Carola Banka (MUGV Brandenburg, Dezernat Berufsrecht/ zuständiges Prüfungsamt)
  • Andrea Trenner (Oberin der Johanniter-Schwesternschaft Deutschland)
  • Dipl.-Volkswirtin Brigitte Scharmach (Geschäftsführerin seit 2006)
  • Dipl.-Pflegewirtin Una Kniebusch (Oberin seit 2002)
  • Dipl.-Medizinpädagogin Gabriele Unger (seit 1992 Lehrerin, seit 2004 stellv. Schulleiterin, seit 2006 Schulleiterin)
Entdecken Sie Angebote aus unserer Region im "Schaufenster des Flämings" - Anzeige
Entdecken Sie Angebote aus unserer Region im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare