Gastliches Treuenbrietzen: zu Gast bei … Hanna Präger in der „Alten Eiche“ in Frohnsdorf

Unsere Reihe: „… zu Gast bei ..“ ist heute in der „Alten Eiche“ in Frohnsdorf.

Zusammen mit Ivonne Mikowski (Fotos) von den Treuenbrietzener Fotofans besuchte ich Hanna Präger.

Zufahrt durch den Wald
Zur Alten Eiche

Touristen erwartet hier im Nieplitztal eine Überraschung- mitten im Herzen des Naturparks in der Nähe der Nieplitz-Quelle steht plötzlich eine große Restauration. Es ist ein besonderer Ort durch die alten Eichen in der Umgebung, die mitten im Kiefernwald eine ganz eigene Atmosphäre bewirken. Den Treuenbrietzenern und Gästen aus der Umgebung ist die „Alte Eiche“ wohlbekannt- thront doch das große ehrwürdige Gasthaus bereits seit 122 Jahren mitten im Wald bei Frohnsdorf, wartet auf seine Gäste und atmet Geschichte und Geschichten.
Wegen dieser vielen Geschichten, die im Haus stecken, hat die umtriebige Gastwirtin, Hanna Präger, (die auch im Marketing-Ausschuss und als Beisitzerin im Vorstand des Tourismusverband Fläming e.V. tätig ist) es 2012 im Alter von 26 Jahren nach langer Schließzeit wieder mit Leben erfüllt: „Zur alten Eiche – Die Waldgaststätte im herrlichen Nieplitztal“

gemütlicher moderner Gastraum
„Ahnentafel“ der Alten Eiche

Die gelernte Gastronomin erzählt mir, dass es ein Sprung ins kalte Wasser war, als sie nach der Ausbildung als Betriebswirtin an der Berliner Hotelfachschule ein so großes Objekt übernahm. Sie genießt es, jetzt selbst Teil dieser Geschichte zu sein und dass ihr die Gäste immer wieder Erinnerungen und alte Geschichten von der „Alten Eiche“ erzählen und auch sie jetzt mit ihren zwei Kindern später Teil dieser Erinnerungen sein wird.
Hanna Präger hat das Gasthaus ins 21. Jahrhundert geholt, aber dessen ursprünglichen Charakter gewahrt. Ruhe, nochmals Ruhe und Entspannung sind das große Credo. Entsprechend wurden auch die Gasträume gestaltet: offen, ohne viel Schnickschnack, in gemütlichen Erdfarben, fügen sie sich harmonisch in die Umgebung ein. Es gibt keine Musik oder andere Beschallung in den Gasträumen- nichts soll vom Vogelkonzert draußen ablenken oder die entspannte Atmosphäre stören.

an der Nieplitz
Blick in den Biergarten
Blick aus dem Gastraum
Kinderküche zum mitkochen und mitbacken

Im Außenbereich, der als Biergarten gestaltet ist, findet sich auch eine „Kinderküche“, in der die Kleinen nach Herzenslust mit Sand und Matschepampe mitkochen und mitbacken können. Familien kommen gern mit ihren Kindern, da diese hier ungestört von Straßenverkehr oder Ähnlichem in dem weitläufigen Gelände auf Entdeckungstour gehen und Spaß haben können.
Als Vorsitzende der „Offenen Höfe“ legt sie viel Wert auf die Verwendung regionaler Produkte in hoher Qualität. Das kommt auch bei den Gästen gut an.

regionale Produkte echt Fläming

Alle Hauptprodukte, wie Fleisch, Fisch, Gemüse kommen aus der Region- z.B. Bio- Kartoffeln aus Deutsch Bork, Treuenbrietzener Forelle, Wild vom Fläming-Wildhandel oder Belziger Burgbräu Pils, und jetzt mitten in der Saison, natürlich auch der Spargel. Es gibt an den geöffneten Wocheneden jeweils eine neue Karte mit 5 – 6 Hauptgerichten, davon mindestens ein vegetarisches- bodenständige Küche in neuen Variationen. Das ist auch einer der Gründe, dass die Stammgäste immer wieder kommen.
Die abgelegene Lage hat natürlich auch den Vorteil, dass bei geselligen Festivitäten, wie jetzt z.B. Himmelfahrt mit Liveband ab 11.00 Uhr(der Fancy Country Band) es ruhig auch mal etwas lauter werden kann und sich trotzdem niemand gestört fühlt.
Im Sommer wird es wieder ein Freiluftkino geben, diesmal zum Thema „Kindheitserinnerungen“. Hier sind noch Vorschläge gefragt- gern persönlich vor Ort, an info@alte-eiche-frohnsdorf.de oder per Facebook Messenger. Im Winter, an den wir jetzt aber noch nicht denken wollen, findet wieder der Weihnachtsmarkt statt.

Der Vollständigkeit halber hier die Öffnungszeiten:

  • an jedem 1. und 3. Wochenende (Sa + So) im Monat ab 11:30 Uhr
  • an den Feiertagen ab 11:30 Uhr

Auch außerhalb dieser Öffnungszeiten finden auf Vorbestellung für Gruppen ab 12 Personen Veranstaltungen wie Familienfeiern, Geburtstage, Hochzeitsfeiern etc. statt. Auch Wandergruppen, Kremserfahrten, Firmenausflüge sind willkommen.

Gäste, die danach eine Übernachtung brauchen, können im Hotel Waldschule, ein paar hundert Meter weiter unterkommen, das Carola Präger gehört und eine weitere Folge unserer Serie werden wird.

Birgitta Anders
Stadtverwaltung Treuenbrietzen, Fachgebiet Tourismus

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare